Stories/MEIN KÖRPER IST KEIN CHEMIELABOR

MEIN KÖRPER IST KEIN CHEMIELABOR

Es findet gerade eine willkommene Debatte statt. Sie betrifft PFAS, das unter anderem in Bekleidungs- und Schönheitsprodukten enthalten ist. PFAS ist die Sammelbezeichnung für ca. 3.000 industriell hergestellte Chemikalien.

Die schwedische Umwelt- und Naturschutzorganisation schreibt: Einige Stoffe sind krebserregend und können Leberschäden verursachen. Bei anderen Stoffen konnte in Tierversuchen nachgewiesen werden, dass sie die Fortpflanzungsfähigkeit und das Immunsystem beeinflussen. Mehrere tausend Stoffe wurden nicht einmal getestet. Dennoch sind sie in alltäglichen Produkten wie Make-up, Kleidung und Möbeln vorhanden. Die Rede ist von PFAS, extrem schwer abbaubare Stoffe, die wir alle im Blut haben – sogar die Eisbären in der Arktis.

Die Textilprodukte von Imse und Vimse sind nach OEKO-TEX® Standard 100 Klasse 1 für Babyartikel zertifiziert und frei von PFAS.

Es ist nicht einfach, den Überblick über Produkte zu behalten. Man muss sich informieren. Die Instagram-Seite instagram.com/surfejs/ behält Schönheitsprodukte im Auge. Auf der Website der schwedischen Umwelt- und Naturschutzorganisation (Naturskyddsföreningen) erfährst du, welche Produkte PFAS enthalten können.


barecollective